Terroir-Touren  am  Binger Rochusberg

Auszug aus dem historischen Buch "Das Helenen-Bad zu Bingen", Dr. Schmitt, 1844:

 

Der Rochusberg gewährt die schönsten, herrlichsten Fernsichten, deren man sich nur an den paradiesischen Rheinufern erfreuen kann. Wohin sich das Auge auch richtet, überall erblickt es die Segnungen der Natur, die hier ihren ganzen Reichtum ausgestreut zu haben scheint.

 

 

Welche Pracht !

Welche Herrlichkeit !

Welche üppige Fülle all überall !

 


Charakter der Landschaft am Rochusberg

Im Mündungsgebiet der Nahe in den Rhein, bietet die Höhenlage des Binger Rochusbergs einzigartige Panoramen über die imposante Landschaft der gesamten Großregion. Der Blick schweift über die Binger Pforte zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal, mit Mäuseturm und Ruine Ehrenfels, auf den Inselrhein mit Rheingau und Vordertaunus, auf die Höhen des südlichen Hunsrücks, ins Naheland mit seiner markanten Rotenfelsregion, ins nördliche Rheinhessen sowie ins Nordpfälzer Bergland mit dem markanten Donnersberg.

Hier am Fuß des Rochusbergs treffen Jahrhunderte alte Weinbautradition der 4 Weinanbaugebiete Rheinhessen, Nahe, Mittelrhein und Rheingau auf facettenreiche Geologie der 4 geologisch unterschiedlichen Perioden:  Devon/Karbon - Rheinisches Schiefergebirge, Perm -  Saar-Nahe-Becken, Tertiär - Mainzer Becken,  Quartär - Überdeckungen der Eiszeiten.

Diese Kombination aus unterschiedlichsten Gesteinsserien und der Existenz der Flüsse, bedingt die prägnante Vielfalt der Landschaftsform, des Kleinklimas und damit der Böden. Zusammengefaßt, ein sehr unterschiedliches Terroir. Nun ist der Rochusberg das Ergebnis des Einschneidens der Flüsse Rhein und Nahe in das sich hebende Rheinische Schiefergebirge aus hartem Quarzit und weichem Tonschiefer. Der besondere Charakter dieser Weine ergibt sich nun somit aus der speziellen Verbindung dieser 4 Landschaften und der 4 geologischen Perioden, die das Relief bestimmen, dem mildem Klima und den sich daraus entwickelten Böden. Somit erwartet Sie in dieser vielfältigen Weinkulturlandschaft das behagliche Ambiente sanfter Ebenen, steiler Hänge, Terrassen und Trockenmauern, ebenso wie die malerische Kulisse der Rhein-Burgen-Romantik.

 



 

Tour 1

 

 


 Riesling - Terroir

 

 

am

 

 

Binger  Rochusberg

 

 

 

 

 

 

 

Diese reine Riesling-Terroir-Tour  führt durch die Weinbergslagen der Westseite  des Rochusbergs und den Kloppberg.

Bei dieser Tour geht es um die Differenzierungen in der Weinstilistik von Lagen-Rieslingen, die in ihrem Ausbau, durch zurückhaltende Kellerwirtschaft den Geschmack des natürlichen Terroirs widerspiegeln. Die Rebsorte Riesling ist hervorragend dazu geeignet Unterschiede im Terroir darzustellen. Wir probieren den Terroir-Unterschied zwischen einem "Kalktertiär-Riesling" des rheinhessischen Plateaus, auf das wir vom Scharlachkopfturm aus blicken können und dem ortsansässigen "Quarzit-Riesling" vom Rochusberg. Aber auch innerhalb einer Rebanlage kann eine Rieslingrebe unterschiedliche Aromastrukturen im Wein abbilden, wie dies am Beispiel des "Schiefer-Rieslings" an der Burg Klopp präsentiert wird.

Ausgangspunkt ist der Scharlachkopfturm, auf dem als Kontrast-Riesling zu den ortsansässigen "Quarzit- und Schiefer-Rieslingen", ein "Kalktertiär-Riesling" gereicht wird, der noch in Sichtweite kultiviert wird. Vom Turm spazieren wir über die Lage "Rosengarten", wo Quarzitfels ansteht zu den roten Böden des „Scharlachbergs“, der einstigen Premiumlage mit Weltruhm, über die nächsten Traditionslage Bingens, der „Eisel“ zum Kloppberg. Dort erläutert der Winzer der einzigen Schieferlage Rheinhessens, im Weinberg der Burg Klopp, wie sich in einem kleinräumigen Riesling-Standort, durch die unterschiedlichen Terroirfaktoren, zwei ganz unterschiedliche Rieslinge ausbilden.

 

 

Termin:       Individualtermin auf Anfrage

 

Standorte:

  • Start: Scharlachkopfturm
  • Lage "Rosengarten", geologisches Fenster in den Rochusberg
  • Lage "Scharlachberg"
  • Quarzit-Lage "Eisel"
  • Ziel: Schiefer-Lage "Kloppberg"

 

Ablauf und Hinweise:

  • Geologe & Winzer vor Ort im Wingert
  • Probe von 4 Lagen-Rieslingen
  • Beginn:  15 Uhr
  • Dauer:  ~ 3 Stunden
  • Treffpunkt:  Scharlachkopfturm / Kaiser-Friedrich-Turm
  • Leichter Spaziergang zwischen Scharlachkopf und Burg Klopp
  • Kurze Strecken über unbefestigte Wege

 

Kosten:

  • 30 €/Person, bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen, unterhalb dieser Personenanzahl steigt der Preis
  • Kinder bis 16 Jahre, die ihre Eltern begleiten sind kostenfrei
  • Für Personen, die keinen Alkohol trinken, abzüglich einer Weinpauschale

 

Anmerkungen:

  • Der Tourbesuch ist bis inklusive des 3. Tages im Voraus anzumelden. Bsp.: Sonntag Tourtermin - Donnerstag Anmeldeschluß
  • Bei individueller Buchung außerhalb der Termine ist zusätzlich eine Flexibilisierung der Tour möglich, z.B. zeitliche Anpassung, Erweiterung der Weinverkostung, Vesper etc.
  • Dieser Exkurs wird auch als Lehrveranstaltung für Schulen und andere Bildungseinrichtungen, in denen Alkoholverbot vorgegeben ist, ohne Weinverkostung angeboten.

 

 



Tour 2

 

 

Stein  &  Wein   am   Binger Rochusberg

 

 

Diese Tour führt durch die Weinbergslagen der Ostseite  des Rochusbergs.

Es werden die hier am Rochusberg charakteristisch  auftretenden Gesteine  und Böden  sowie 4 darauf kultivierte Lagen-Weine unterschiedlicher Rebsorten  in ihrem Terroir verkostet. Dabei haben Sie wundervolle Panoramablicke in die umgebende Landschaft wie den Insel-Rhein, die Hanglagen des nördlichen Rheinhessen sowie auf den Rheingau und die südlichen Höhenzüge des Taunus. Es werden Informationen zur den natürlichen Terroir-Faktoren, den unterschiedlichen Rebsorten und der Landschaftsentwicklung gegeben und damit die "Goethe-Brekkzie" erläutert.

Die Tour führt im weitesten Sinn durch die Flurstücke zwischen den Kirchen Rochuskapelle und Kempter Ortskirche, der Einzellage "Kirchberg". Nur ein Flurstück mit Kieseln von ehemaligen Flussablagerungen, auf dem ein fruchtig, leichter Rosé vom Regent und Blauem Portugieser auf Sie wartet gehört zu Bingens größter Einzellage "Schlossberg-Schwätzerchen". Am "Kempter Eck" wird in sonnenverwöhnter Süd-Süd-Ost Ausrichtung ein mineralischer Premium-Riesling "VDP/ÖKO-GroßesGewächs" auf Quarzitschutt durchsetztem Boden kultiviert. Direkt unterhalb auf anstehendem Quarzitfels - dem Liefergestein der "Goethebrekkzie" - wird am alten Steinbruch die klassische Rotweinrebsorte Spätburgunder mit samtiger Mandelnote, in bester Riesling-Steillage kultiviert. Im Hohlweg "Weinlehrpfad" wird ein auf rheinhessischem Gold -  dem Löss - kultivierter Chardonnay mit vollmundigen Fruchtaromen verkostet.

 

Termin:        Individualtermin auf Anfrage

 

Standorte, Rebsorten & Geologie:

  • Plateau Rochuskapelle:                      Regent-Rosé      auf   Ur-Rhein-Sedimenten
  • Kempter Eck:                                         Riesling               auf   Quarzit
  • Am Steinbruch "Goethebrekkzie":   Spätburgunder  auf   Quarzit
  • Hohlweg am Kirchberg:                      Chardonnay        auf   Löss

 

Ablauf und Hinweise:

  • Beginn:  15 Uhr
  • Dauer:  ~ 2,5 Stunden
  • Treffpunkt: Grillplatz Parkplatz Rochuskapelle
  • Spaziergang durch die Kultivierungslage "Kirchberg"
  • Kurze Strecken über unbefestigte Wege

Kosten:

  • 25 €/Person, bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen, unterhalb dieser Personenanzahl steigt der Preis
  • Kinder bis 16 Jahre, die ihre Eltern begleiten sind kostenfrei
  • Für Personen, die keinen Alkohol trinken, abzüglich einer Weinpauschale

Anmerkungen:

  • Der Tourbesuch ist bis inklusive des 3. Tages im Voraus anzumelden. Bsp.: Sonntag Tourtermin - Donnerstag Anmeldeschluß
  • Bei individueller Buchung außerhalb der Termine ist zusätzlich eine Flexibilisierung der Tour möglich, z.B. zeitliche Anpassung, Erweiterung der Weinverkostung, Vesper etc.
  • Dieser Exkurs wird auch als Lehrveranstaltung für Schulen und andere Bildungseinrichtungen, in denen Alkoholverbot vorgegeben ist, ohne Weinverkostung angeboten.

 


Tour R

 

 

 

Binger Rochusberg-Terroir

 

 

 

Geologe und Winzer führen durch die Weinkultivierungslagen entlang des gesamten Höhenzugs des Rochusbergs von der Rochuskapelle zum Scharlachkopfturm und erläutern dabei die regional typischen Einflüsse auf die Weine.

Den Rochusberg kann man als geologischen Mittler zwischen den Weinanbaugebieten Rheinhessen, Nahe, Rheingau und Mittelrhein verstehen. Hier steckt in seinen Böden eine gewisse Schnittmenge der geologischen Vielfalt der Region, die sich in der Diversität der Bodenarten und damit auch in der Aromenvielfalt der Weine ausdrückt. Während dieser Tour werden diese Zusammenhänge mit dem Gaumen erlebbar gemacht.

 

 

 

Termin:     Samstag, 11. Juni 2022

                    Individualtermin auf Anfrage

 

Standorte, Rebsorten & Geologie:

  • Rochuskapelle:                  Regent-Rosé   auf   Ur-Rhein-Sedimenten
  • Kempter Eck:                     Riesling             auf   Quarzit mit Inselrheinblick
  • Hohlweg im "Kirchberg": Chardonnay     auf   Löss
  • Einzellage "Osterberg":   Riesling              auf   Tertiär-Meerablagerungen
  • Scharlachberg:                 Silvaner             auf    Quarzit
  • Quarzitaufschluss im "Rosengarten"

 

Ablauf und Hinweise:

  • Spaziergang über den Höhenzug des Rochusbergs
  • Beginn:  15:00 Uhr
  • Dauer:  ca. 3 Stunden
  • Treffpunkt: Grillplatz Parkplatz Rochuskapelle
  • Endpunkt: Scharlachkopf
  • Kurze Strecken über unbefestigte Wege

Kosten:

  • 30 €/Person, bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen, unterhalb dieser Personenanzahl steigt der Preis
  • Kinder u. Jugendliche bis 16 Jahre, die ihre Eltern begleiten sind kostenfrei

Anmerkung:

  • Der Tourbesuch ist bis inklusive des 3. Tages im Voraus anzumelden. Bsp.: Sonntag Tourtermin - Donnerstag Anmeldeschluß
  • Bei individueller Buchung außerhalb der Termine ist zusätzlich eine Flexibilisierung der Tour möglich, z.B. zeitliche Anpassung, Erweiterung der Weinverkostung, Vesper etc.
  • Dieser Exkurs wird auch als Lehrveranstaltung für Schulen und andere Bildungseinrichtungen, ohne Weinverkostung angeboten.

 


 

Terroir-Tour  zur  "Nacht der Verführung"

 

Extra-Tour zur „Nacht der Verführung“

2023

Zum Auftakt des Fests in den Weinbergen auf dem Binger Rochusberg biete ich in Kooperation mit der kommunalen Touristik der Stadt Bingen eine Terroir-Tour durch die Weinkultivierungslage „Kirchberg“, rund um die Rochuskapelle an. 4 ausgewählte Standorte, die Charakteristik u. Vielfalt des Rochusberg-Terroirs exemplarisch beschreiben und Probe von 4 Weinen, die direkt an ihrer eigenen Rebanlage verkostet werden.

Die Tour wird begleitet von der Binger Weinmajestät, Prinzess Schwätzerchen Annalena Baum und mir.

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein Glas zum Fest, was im Tour-Preis mit inbegriffen ist.

 

Standort, Rebsorte, Geologie:

Start: Grillplatz, Parkplatz Rochuskapelle - Rosé auf Ur-Rhein-Sedimenten

      → Kempter Eck - Riesling auf Quarzit

      →   Am Steinbruch "Goethebrekkzie" - Spätburgunder auf Quarzit

      → Hohlweg - Chardonnay auf Löss

Ziel: → Veranstaltungsort am Nussbaum

 

Kosten:          25€ / Person (ab 16 Jahre), inklusive Glas zum Fest und Weinverkostung

Dauer:            ca. 2 Stunden

Besucher:       Maximal 25 Personen

Anmeldung:  Bis Donnerstag 2023, 12:00 Uhr, hier im Kontaktformular oder per Mail an info@geo-terroir-tour.de